Erdbebenschwarm in Singen (Hohentwiel)

Share Button

ZUM ERDBEBEN AM 3. NOVEMBER: BERICHT HIER

Singen – Seit einigen Tagen werden vermehrt kleine Erdbeben rund um Singen (Hohentwiel) im Landkreis Konstanz aufgezeichnet. Am Freitag um 10:16 Uhr ereignete sich nun das bisher stärkste Beben, das wohl von einzelnen Menschen verspürt wurde. Es erreichte nach vorläufigen Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes Magnitude 2.1. Wie bei vorangegangenen Erdbeben lag der Erdbebenherd in nur wenigen Kilometern Tiefe. Das Epizentrum wurde im Nordwesten der Stadt nahe des Ortes Hilzingen lokalisiert. Der Erdbebendienst Südwest gibt noch keine Daten dazu an.

Update 14:44 Uhr
Inzwischen gibt der Erdbebendienst Südwest das Beben mit Magnitude 1.9 an. Zudem wurde ein weiteres, aber deutlich kleineres Beben mit Magnitude 0.7 um 12.43 Uhr registriert.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Begonnen hat die Erdbebenaktivität am 25. Oktober mit einem Beben der Stärke 1.8. Danach folgten Beben der Stärke 1.0, 0.7 und 1.2. Das heutige Ereignis ist das bisher fünfte bestätigte Erdbeben des Schwarmes.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 28. Oktober, 10:16 Uhr

Magnitude: 2.1

Tiefe: 5 km

Spürbar: wahrscheinlich

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

Kleine Erdbeben in Deutschland stellen in der Regel keine Gefahr dar. Dennoch kann es, vor allem entlang des Rheins, sowie auf der Schwäbischen Alb und in Teilen von Thüringen und Sachsen gelegentlich zu Erdbeben kommen, die Gebäude beschädigen und Menschen gefährden. Bewohner der entsprechenden Regionen sollten daher die richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben kennen.Weitere Informationen: Liste aktueller Erdbeben in Deutschland Liste historischer Erdbeben in Deutschland
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 22, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

8 comments for “Erdbebenschwarm in Singen (Hohentwiel)

  1. Nierada
    3. November 2016 at 9:05

    ca.um 7 Uhr Singen Nordstadt haben die Schränke stark gewackelt!!!!!

  2. Rex
    3. November 2016 at 8:20

    kurz vor 7 war in Gottmadingen ein leichter Wackler zu spüren.

  3. Wagner
    3. November 2016 at 8:18

    Ja, Beben in Gottmadingen Ebringen stark gespürt. Gerumpelt und gepumpelt. Hoffe das bei keinem Haus in der Umgebung Schäden entstanden sind.

  4. R.M. Schnell
    3. November 2016 at 7:43

    Kurz vor 7, leichtes Knarzen im Gebälk und Beben des Bodens waren auch hier
    in Diessenhofen/Hochrhein deutlich wahrzunehmen!

  5. Ina
    3. November 2016 at 7:22

    Um ca. 6:50 Uhr in Singen Süd. Schränke haben gewackelt.

  6. Kerstin Stöhr
    3. November 2016 at 7:04

    03.11.2016 ein ordentlich spürbarer Rumps war um kurz vor 7 Uhr deutlich in Singen zu hören und zu spüren. Es dauerte nur eine max zwei Sekunden. Die Scheiben des Hauses erschüterten und das ganze Haus hat Vibriert.

  7. Vici
    3. November 2016 at 6:56

    Heute morgen 6.50 Uhr Erdbeben in Singen Nordstadt gespürt…

  8. Graf
    3. November 2016 at 6:53

    heute 03.11.16 um 6.54 ein Erdbeben in Hilzingen gut spürbar, es hat da richtig gerappelt und geknallt

Comments are closed.