Kleines Erdbeben in Herzogenrath

Share Button

Herzogenrath – Der Belgische Erdbebendienst hat am frühen Freitagmorgen (30. Dezember) ein kleines Erdbeben in Herzogenrath an der Deutsch-Niederländischen Grenze registriert. Es erreichte demnach Magnitude 1.4 und der Herd lag in 15 km Tiefe.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 30. Dezember, 05:07 Uhr

Magnitude: 1.4

Tiefe: 15 km

Spürbar: nein

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

Kleine Erdbeben in Deutschland stellen in der Regel keine Gefahr dar. Dennoch kann es, vor allem entlang des Rheins, sowie auf der Schwäbischen Alb und in Teilen von Thüringen und Sachsen gelegentlich zu Erdbeben kommen, die Gebäude beschädigen und Menschen gefährden. Bewohner der entsprechenden Regionen sollten daher die richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben kennen.Weitere Informationen: Liste aktueller Erdbeben in Deutschland Liste historischer Erdbeben in Deutschland
Das könnte Sie auch interessieren:

Beiträge der gleichen Kategorie

Landesamt: Magmatische Aktivität Ursache für Eifel... Mainz - Wie wir bereits mehrfach berichtet haben, kommt es seit einigen Wochen vermehrt zu kleinen Erdbeben in der Osteifel. Speziell rund um den Laac...
Kleines Erdbeben in Nieder-Olm Nieder-Olm - Nach Angaben des hessischen Erdbebendienstes (HLNUG) hat sich am Samtagabend ein kleines Erdbeben in Nieder-Olm (Landkreis Mainz-Bingen, ...
Kleines Erdbeben in Simmern Simmern (Hunsrück) - Die Ende Mai im Hunsrück registrierte Erdbebenserie hat am Donnerstagmorgen eine Fortsetzung gefunden. Der Hessische Erdbebendien...
Leichtes Erdbeben erschüttert Mendig und Umgebung Mendig - In der Nacht zu Fronleichnam hat ein leichtes Erdbeben zahlreiche Menschen im Neuwieder Becken aus dem Schlaf gerissen. Das Epizentrum des Be...
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)