Iran-Erdbeben fordert vier Todesopfer

Share Button

Iran – Der Süden des Landes wurde am frühen Freitagmorgen von einem starken Erdbeben getroffen. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde ereignete sich das Beben um 3:33 Uhr MEZ und erreichte Magnitude 5.1. Betroffen war die Provinz Fars. Das Epizentrum lag nur ein Kilometer vom Dorf Takhteh entfernt. Aufgrund der sehr geringen Herdtiefe von nur vier Kilometern war das Erdbeben dort sehr stark. Hilfskräfte des roten Halbmondes sind dort und in umgebenden Siedlungen im Einsatz. Zunächst wird berichtet, dass einige Gebäude bei dem Erdbeben eingestürzt sind. Mindestens vier Personen sollen dabei ums Leben gekommen sein. Es soll sich um Afghanen handeln, deren Unterkunft eingestürzt ist. Einige Medien sprechen von fünf Todesopfern. Weitere Personen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Das genaue Ausmaß der Schäden wird zur Zeit noch untersucht.

wird fortgesetzt…

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 3:33 Uhr

Magnitude: 5.1

Tiefe: 4 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: ja

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 22, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.