Leichtes Erdbeben in Langwedel

Share Button

Niedersachsen – Nahe Langwedel  hat es erneut ein leichtes Erdbeben gegeben. Es erreichte nach Angaben der „Bürgerinfo Seismisches Messsystem“ eine Stärke von 2,2. Es ereignete sich am Vormittag um 11:44 Uhr. Ursache der Erdbeben in Niedersachsen ist die dortige Erdgasförderung. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Erdbeben dieser Stärke deutlich spürbar sind.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Schülingen (Langwedel)

27.02.17 um 11.45 lauten Knall (Intensität II)

Daverden (Langwedel)

Haus wackelt , Geräusche wie Grollen ca.11:44 heute. (Intensität II)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 11:44 Uhr

Magnitude: 2,2

Tiefe:

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

Beiträge der gleichen Kategorie

Moderates Erdbeben in Italien Italien - Das Zentrum des Landes wurde am Mittag von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Der Italienische Erdbebendienst gibt die Stärke zunächst mi...
Erdbeben erschüttert Hawaii USA - Hawaii wurde am Mittag (Ortszeit) von einem moderaten Erdbeben erschüttert. Nach Angaben des amerikanischen Erdbebendienstes erreichte das Erdbe...
Starkes Erdbeben im Südwesten der Türkei Türkei - In der Provinz Mugla im Südwesten der Türkei hat sich am Abend ein starkes Erdbeben ereignet. Es erreichte nach Angaben der Universität Kandi...
Leichtes Erdbeben am Kaiserstuhl Sasbach am Kaiserstuhl - Ein leichtes Erdbeben hat sich am späten Freitagabend im Landkreis Emmendingen ereignet. Nach Angaben des Schweizer Erdbebend...
The following two tabs change content below.

Lukas Rentz

Lukas ist 18 und macht voraussichtlich 2018 sein Abitur an einem Gymnasium in Alzey. Anschließend soll ein Geologie-Studium folgen.

3 Kommentare

    1. Wir haben bei dem Erdbeben die Daten der „Bürgerinfo Seismisches Messsystem“ genutzt. Habe es im Text ergänzt.

Kommentare sind geschlossen.