Taiwan: Starkes Erdbeben nahe Tainan

Share Button

Taiwan – Die Stadt Tainan im Süden von Taiwan wurde am Freitag von einem starken Erdbeben getroffen. Das Epizentrum lag nach ersten Angaben der taiwanesischen Meteorologiebehörde (CWB) nur wenige Kilometer südösltich vom Stadtzentrum. Es wurde Magnitude 5.6 erreicht. In Tainan und anderen Städten, vor allem in Kaohsiung, waren die Erschütterungen stark zu spüren. Kleinere Schäden sind dabei möglich. Selbst in der Hauptstadt Taipeh wurde das Beben noch verspürt.
Im Maximum registrierte das CWB in Tainan Intensität 6 auf der landeseigenen Intensitätsskala. Dies ist der zweithöchste Wert und vergleichbar mit Intensität VII bis VIII auf der in Europa verwendeten EMS98 Skala. Dabei kann es selbst an erdbebensicheren Gebäuden größere Schäden geben.

Anzeige

Im vergangenen Jahr traf am 6. Februar ein Beben der Stärke 6.3 die Umgebung von Tainan. Durch Baupfusch stürzten mehrere Hochhäuser ein, wo insgesamt 117 Menschen ums Leben gekommen sind. Damals war die Intensität ähnlich hoch wie heute, das Epizentrum lag allerdings weiter entfernt in der Provinz Kaohsiung.

Update 18:56 Uhr
Bislang gibt es noch keine Infos über Schäden. Durch das Erdbeben kam es jedoch zu Störungen im Betrieb einiger Fahrstühle bedingt durch verbreitete Stromausfälle. Mehrere Menschen sind zur Zeit gefangen. Zudem kommt es zur Störungen in der Wasserversorgung. Bewohner berichten, dass viele Rettungswagen zur Zeit in der Stadt unterwegs sind.

Update 21:10 Uhr
Größere Schäden wie beim Erdbeben im vergangenen Jahr scheint es diesmal nicht gegeben zu haben. Für kurze Zeit gingen Meldungen um, wonach erneut Gebäude eingestürzt sind. Ursprung dieser Information war jedoch eine Quelle, die Fotos vom vergangenen Jahr verbreitete.
Aktuell gibt es lediglich einige Wohngebäude, wo ein paar Dachziegel und Putz von den Wänden stürzten.

Update 21:19 Uhr
Mindestens drei Personen wurden bei dem Erdbeben leicht verletzt und werden zur Zeit in Krankenhäusern behandelt. Die Verletzungen resultieren dabei aus Stürzen während der Flucht aus den Gebäuden.

Update 11. Februar, 10:11 Uhr
Das Erdbeben ist diesmal glimpflich ausgegangen. Bis auf Schäden an Decken und Mauern mehrerer Gebäude sind keine Schäden berichtet worden. Verbreitete Stromausfälle, die nach dem Beben auftraten, sind größtenteils behoben worden. Durch Panik wurden insgesamt vier Menschen leicht verletzt.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Zeugenmeldungen
Tainan
Ich wurde davon gegen 1:15 wach! Alle hatten solche Angst.
Schranktüren sind aufgegangen und so ziemlich alles ist runter gefallen! (Intensität VI)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 10. Februar 18:12 Uhr

Magnitude: 5.6

Tiefe: 18 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Anzeige

In Regionen wie diesen kann es immer wieder zu schweren Erdbeben kommen. Nicht nur sichere Bauweise kann bei solchen Ereignissen Menschenleben retten, sondern auch richtige Verhaltensweisen. Daher empfehlen wir allen, die eine Reise in eine erdbebengefährdete Region planen, sich zuvor mit den richtigen Verhaltensweisen bei schweren Erdbeben auseinanderzusetzen.
The following two tabs change content below.

Jens Skapski

Jens ist 22, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.