Kleines Erdbeben in Insheim

Insheim – Am Geothermie-Kraftwerk Insheim im Süden von Rheinland-Pfalz wurde am Montagabend (6. März) ein leichtes Erdbeben verspürt. Das seismische Überwachugsnetz registrierte das Ereignis um 19:17 Uhr. Eine Magnitude konnte bisher nicht ermittelt werden. Es wurde eine Schwinggeschwindigkeit von 0,33 mm/s registriert. Der höchste Wert trat dabei an einer Station in Rohrbach auf. Dies kann in der Regel von einzelnen Personen wahrgenommen werden. Spezifische Meldungen über mögliche Spürbarkeit dieses Ereignisses haben wir bisher nicht erhalten. Allerdings verzeichneten wir nach dem Beben mehrere Seitenzugriffe aus der Region Insheim – Landau.

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte / nebenstehende Meldeformular oder per Kommentar mit. In der mobilen Ansicht klicken Sie bitte auf das + Symbol oben rechts. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

An den Geothermie-Kraftwerken in Landau und Insheim kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu kleinen Erdbeben, die teils von der Bevölkerung verspürt wurden. Durch die Injektion von Wasser in die Gesteinsschichten kommt es zur Veränderung der Spannungsverhältnisse im Gestein. Die Entstehung von Erdbeben wird begünstigt. Auch an anderen Geothermie-Anlagen, zum Beispiel in der Schweiz oder in Kalifornien, hat es bereits Erdbeben gegeben. Diese Art von Erdbeben gehört zu den sogenannten "induzierten Erdbeben", welche durch menschliche Eingriffe in die lokale Geologie verursacht werden.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 19:17 Uhr

Magnitude: unbekannt

Tiefe: ca 3 km

Spürbar: wahrscheinlich

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: nein

Opfer erwartet: nein

Ursprung: induziert (Geothermie)

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Kleine Erdbeben in Deutschland stellen in der Regel keine Gefahr dar. Dennoch kann es, vor allem entlang des Rheins, sowie auf der Schwäbischen Alb und in Teilen von Thüringen und Sachsen gelegentlich zu Erdbeben kommen, die Gebäude beschädigen und Menschen gefährden. Bewohner der entsprechenden Regionen sollten daher die richtigen Verhaltensweisen bei Erdbeben kennen.Weitere Informationen: Liste aktueller Erdbeben in Deutschland Liste historischer Erdbeben in Deutschland

The following two tabs change content below.
Jens ist 23, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Neueste Artikel von Jens Skapski (alle ansehen)