Autor: Jens Skapski

Jens ist 22, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.

Die Erdbebengeschichte der Nordsee

Ein Beben vor der englischen Nordseeküste hat zu Jahresbeginn viele überrascht. Verbinden wir die Nordsee doch eher mit Sturmflut als mit Erdbeben. Doch gibt es einige Beispiele von starken Erdbeben in jüngster Vergangenheit die zeigen, dass die Erde zwischen Schottland und Wattenmeer nicht so ruhig ist wie angenommen. Neue Forschungsergebnisse belegen sogar Beben mit Stärke 7 vor rund 500 Jahren. Ein Blick in die Erdbebenvergangenheit der Nordsee.

Erdbebenschwarm nahe Reykjavik

Island – Im Südwesten des Inselstaates setzte am Mittwoch ein Erdbebenschwarm ein. Die isländische Meteorologiebehörde registrierte binnen weniger Stunden rund 60 Erdbeben, wovon der Großteil nicht mal Magnitude 2 erreichte. Der Schwarm begann mit mehreren kleinen Erdbeben gegen 11:30 Uhr…

Erdbeben in der Nordsee

England – Vor der britischen Nordseeküste kam es am Abend zu einem moderaten Erdbeben. Das Geoforschungszentrum Potsdam registrierte das Erdbeben mit Magnitude 4.2. Demnach lag das Epizentrum des Bebens an der Doggerbank, einer Untiefe 150 Kilometer vor der Küste Englands,…

Erdbeben im Norden von Brasilien

Brasilien – Im Norden von Brasilien wurde am Dienstag ein ungewöhnlich starkes Erdbeben registriert. Nach Angaben der Seismologiebehörde in Sao Paulo erreichte es Magnitude 4.6. Die Universität Brasilia gibt es mit Magnitude 4.7 an. Das Epizentrum lag im Bundesstaat Maranhao…

Kleines Erdbeben in Ohlstadt

Ohlstadt – Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien registrierte am Silvesterabend ein leichtes Erdbeben im Landkreis Garmisch-Partenkirchen (Bayern). Das Epizentrum lag drei Kilometer westlich der Gemeinde Ohlstadt, etwa 60 Kilometer südwestlich von München. Demnach erreichte das Beben Magnitude…

Leichtes Erdbeben in Waldshut-Tiengen

Waldshut – Der Schweizerische Erdbebendienst registrierte ein leichtes Erdbeben im Grenzgebiet. Nach vorläufigen Angaben erreichte es Magnitude 2.0. Das Epizentrum lag in der Stadt Waldshut-Tiengen auf deutscher Seite des Rheins. Der Erdbebenherd lag demnach in 20 Kilometern Tiefe. Manuell bestätigt…

Von Singen bis Verden: Schwärme und Rekorderdbeben

Ein großer Erdbebenschwarm im Süden, die Folgen von Bergbau und Erdgasförderung, Städte, die zum ersten Mal ein Erdbeben erlebten.
Das Erdbebenjahr 2016 hatte in Deutschland viel zu bieten. Einige Bundesländer hatten teilweise doppelt so viele Beben wie im Vorjahr.
Welche Orte betroffen waren, wo es Schäden gab und welche Prozesse die Erdbeben ausgelöst haben: Der große Jahresrückblick Deutschland 2016

Kleines Erdbeben in Herzogenrath

Herzogenrath – Der Belgische Erdbebendienst hat am frühen Freitagmorgen (30. Dezember) ein kleines Erdbeben in Herzogenrath an der Deutsch-Niederländischen Grenze registriert. Es erreichte demnach Magnitude 1.4 und der Herd lag in 15 km Tiefe.

Kleines Erdbeben in Karbach

Karbach – Der Erdbebendienst Südwest hat in der Nacht auf den 30. Dezember ein kleines Erdbeben im Landkreis Rhein-Hunsrück registriert. Das Epizentrum lag nahe des Ortes Karbach. Das Beben erreichte Magnitude 1.4. Erst vergangene Woche hatte es acht Kilometer östlich…