Erdbeben im postfaktischen Zeitalter

Sei es bei der Flüchtlingskrise, bei politischen Wahlen oder bei wirtschaftlichen Themen: Das Wort des Jahres, „postfaktisch“, hat im ablaufenden Jahr die Stimmung in der digitalen Welt dirigiert. Auf Hetzseiten, in den normalen Medien und auch bei privaten Äußerungen zu beliebigen Themen. Auch in den naturwissenschaftlichen Medien ist „postfaktisch“ längst angekommen, besonders wenn es um Erdbeben geht. Ein Kommentar, mit persönlichen Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr.

Erdbeben im Iran beschädigt hunderte Gebäude

Iran – Bei einem Erdbeben im Norden des Iran hat es am Dienstagabend viele Schäden gegeben. Das Beben ereignete sich nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde im Norden der Provinz Semnan an der Grenze zu Golestan. Es erreichte demnach Magnitude 4.9.…

Starkes Erdbeben erschüttert Rumänien

Rumänien – Der östliche Balkan wurde in der Nacht zu Mittwoch von einem starken Erdbeben getroffen. Der Ursprung des Bebens lag in der rumänischen Region Vrancea. Nach vorläufigen Angaben erreichte das Beben Magnitude 5.5. Die Erschütterungen waren stark in umliegenden…

Erdbeben im Süden von Griechenland

Griechenland – An der Südspitze der Halbinsel Peloponnes im Süden von Griechenland hat sich am Dienstagabend ein Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben der Erdbebenbehörde in Athen erreichte es Magnitude 4.7. Das Epizentrum lag wenige Kilometer vor der Küste, rund 150…

Verletzte bei Erdbeben in China

China – Nahe der Großstadt Chongqing in der gleichnamigen Provinz hat sich in der Nacht zu Dienstag ein moderates Erdbeben ereignet. Nach Angaben des chinesischen Erdbebendienstes erreichte das Beben Magnitude 4.8. Das Epizentrum lag demnach im Westen von Chongqing an der…